Landkreis Kassel: Handlungsrahmen für die Kinderbetreuung ab dem 16.12.2020

|   Pressemitteilung

Die Tageseinrichtungen für Kinder und die Kindertagespflege sind vom 16.12.2020 bis 10.01.2021, unbeschadet ohnehin vorgesehener Schließzeiten, in einem sehr eingeschränkten Betrieb.

Eine minimale Kinderbetreuung ist anzubieten für

  1. Mitarbeitende im Arbeitsfeld der Pflege:
    z.B.: Altenpfleger*innen, Altenpflegehelfer*innen, Hilfspersonal, Pflegefachpersonal (Pflegeberufegesetz)
  2. Fachkräfte der medizinischen Versorgung:
    z.B. Ärzte*innen, Zahnärzt*innen, Apotheker*innen, Desinfektor*innen, Medizinisch-technische Fachangestellte und Assistent*innen; hierbei sämtliche Fachrichtungen (z.B. Radiologie, Laboratorium, Zahnmedizin, Funktionsdiagnostik,…), pharmazeutisch-technische Assistent*innen; Notfallsanitäter*innen, Rettungsassistent*innen, Krankenpflegepersonal, Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Psychologische Psychotherapeut*innen (auch Kinder- und Jugendliche)
  3. Ordnungskräfte
    Polizeikräfte, Ordnungskräfte, Hilfspersonal
  4. Soziale Dienste
    Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe und sozialpsychiatrischer Dienste
  5. Berufstätige Alleinerziehende
  6. in begründeten Sonderfällen Ausnahmeentscheidung durch die örtliche Ordnungsbehörde.


Eine Zusammenlegung zu zentralen Einrichtungen und eine damit verbundene Vermischung von Kindern und Gruppen wird ausdrücklich nicht empfohlen.

Der Elternbrief des Landkreises Kassel hat zu Irritationen bei den Trägern der Einrichtungen und auch bei den Eltern geführt.

Aus diesem Grunde folgende Klarstellung:

Grundsätzlich hat sich das Land Hessen entschieden, die Tageseinrichtungen geöffnet zu lassen und auch die Tagespflegestellen. Es gibt lediglich einen Appel an die Eltern, die Kinder zu Hause zu lassen. Dies müssen wir zur Kenntnis nehmen.

Allerdings geht es um die Minimierung von Kontakten im Rahmen des Infektionsschutzes.

Aus diesem Grunde wollte der Landkreis Kassel deutlich machen, dass nur im absoluten Ausnahmefall eine Betreuung im Kindergarten oder bei der Tagespflegeperson durchgeführt werden soll und hat dafür eine beispielhafte Aufzählung von Berufen gewählt, die natürlich nicht abschließend ist.

Uns ist bewusst, dass es darüberhinaus eine Vielzahl von Berufen gibt, die letztendlich systemrelevant sind und auch eine Vielzahl von Situation die eine Betreuung erforderlich macht. Dies ist nicht abschließend zu regeln

Wir bitten die Kommunen und freien Träger vor Ort, in guter Kommunikation mit den Eltern im Einzelfall gute Lösungen vor Ort zu finden und sind uns sicher, dass dies gelingen wird.

Hier geht es zum Elternbrief.

 

 

Weitere Informationen und Download der Selbsterklärung:

Alle Handlungsrahmen und Empfehlungen für die Kinderbetreuung

« Zurück zur News-Übersicht

Gemeindeverwaltung Fuldatal
Am Rathaus 9
34233 Fuldatal
Telefon: +49 561 98 18 0
Telefax: +49 561 98 18 2009
info(at)fuldatal.de

RATHAUS IST DERZEIT FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT GESCHLOSSEN. 
In dringenden Fällen, bitte per Telefon einen Terminvereinbaren. 

Montag08.00 - 12.00 Uhr,
13.30 - 15.00 Uhr
Dienstag08.00 - 12.00 Uhr,
15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.00 - 12.00 Uhr,
13.30 - 15.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr

Impressum & Datenschutzerklärung

Gemeindebücherei ist derzeit Geschlossen. 

Cookie Einstellungen