Fuldatal wird KOMPASS-Kommune

Nordhessens Polizeivizepräsident Eberhard Möller überreichte am Dienstag, 02.04.2019 im Rahmen einer kleinen Feierstunde der Gemeinde Fuldatal das KOMPASS-Begrüßungsschild. Damit ist die Kommune Teil der hessischen Sicherheitsinitiative des Landes.

Neben den Vertretern des Polizeipräsidiums Nordhessen waren zahlreiche Vertreter aus allen Teilen des gesellschaftlichen Lebens im Fuldataler Forum zusammen gekommen. Nach der offiziellen Begrüßung gab es für die Anwesenden die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen, um sich direkt bei der Polizeiführung über aktuelle Themen wie der polizeilichen Kriminalstatistik zu informieren.

Mit der Auftaktveranstaltung startet Fuldatal nun das KOMPASS-Programm, um künftig passgenaue Lösungen für die Sicherheit vor Ort anzupacken und das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken. Dies geschieht unter der Beteiligung der Fuldataler Bürgerinnen und Bürger. Sie werden die Möglichkeit bekommen, ihre Sicherheitsbedürfnisse in lokale Maßnahmen einfließen zu lassen.

Die Gemeinde hat bereits im Vorfeld einen Präventionsrat wiederbelebt. Diesem gehören neben dem Bürgermeister und dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Gemeindeverwaltung auch Vertreter der Schulen, der KiTa`s, von Handel und Gewerbe, der Vereine und aller Ortsteile an.

Was ist KOMPASS?

KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden in Hessen und zielt auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und noch engere Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Polizei und Kommune ab. Die Polizei Hessen bietet an, gemeinsam mit den Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern, die spezifischen kommunalen Sicherheitsbedürfnisse, also auch die Sorgen und Ängste der Bevölkerung zu erheben, zu analysieren und gemeinsam ein passgenaues Lösungsangebot zu entwickeln.

Polizeivizepräsident überreicht KOMPASS-Starter-Set

Herr Möller beglückwünschte Herrn Bürgermeister Karsten Schreiber als neue KOMPASS-Kommune und überreichte dem Gemeindeoberhaupt das KOMPASS-Starter-Set. Darunter auch das KOMPASS-Begrüßungsschild, welches für den Start der Zusammenarbeit mit dem Land Hessen steht und dokumentiert, dass Fuldatal Teil der hessischen Sicherheitsinitiative ist.

„Die Gemeinde Fuldatal darf sich ab sofort KOMPASS-Kommune nennen und steht nun dafür, dass in Kooperation mit der Polizei gemeinsam weiter an der Stärkung der Sicherheit gearbeitet wird“, so Polizeivizepräsident Möller bei der Übergabe des KOMPASS-Starter-Sets.

Bürgermeister Schreiber beteiligt Bürgerinnen und Bürger

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Fuldatal nun KOMPASS-Kommune ist und wir damit dem Bedürfnis unserer Bürgerinnen und Bürgern nach Sicherheit Rechnung tragen. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass neben der engen Verzahnung zwischen der Gemeinde Fuldatal und der Polizei auch die Bürgerinnen und Bürger am Sicherheitsprozess beteiligt werden“, so Bürgermeister Karsten Schreiber bei der Übernahme des KOMPASS-Starter-Sets.

Innenminister Beuth zum Start einer KOMPASS-Kommune

„Mit zielgerichteten Präventionsmaßnahmen wollen wir auch das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger weiter stärken und spezifische Lösungen für die jeweiligen Probleme vor Ort schaffen. Es werden mit dem Auftakt nun alle relevanten Sicherheitspartner an einen Tisch geholt, um gemeinsam für mehr Sicherheit zu sorgen. Dies wird für ein echtes Sicherheitsplus vor Ort sorgen“, so eine Aussage des hessischen Innenministers bei einer ähnlichen Veranstaltung.

Nun ist es die Aufgabe des Arbeitsgremiums, in den nächsten Wochen  Möglichkeiten und Wege der Bürgerbeteiligung zu erarbeiten.

Alle Informationen zu KOMPASS sind im Internet unter www.kompass.hessen.de zu finden. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen der Kompass Ansprechpartner Carsten Rühl unter der Telefonnummer 0561/9818-1301 oder Email kompass@fuldatal.de zur Verfügung.