Information der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten: Girls´Day und Boys´Day am 27.04.2017 – „Mädchen- und Jungen-Zukunftstag 2017“

Eigentlich laden Unternehmen und Organisationen an diesem Tag in ganz Deutschland speziell Mädchen ein. Diese erkunden am Aktionstag Berufe in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik. 1,7 Millionen Mädchen haben bereits seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 daran teilgenommen. Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählt mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System – kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs. Der Girls'Day steht für Vielfalt und Chancengleichheit. Weder kultureller Hintergrund noch Geschlecht sind für die berufliche Eignung ausschlaggebend. Der Mädchen-Zukunftstag eröffnet Perspektiven – ganz individuell nach Talent und Neigung.

Der Boys´Day ist eine Aktion von Neue Wege für Jungs. Der Name für den Jungen-Zukunftstag wurde in Anlehnung an den Mädchen-Zukunftstag gewählt und erstmals in 2011 ins Leben gerufen. Jungen haben vielfältige Interessen und Stärken. Geht es um die Berufswahl, entscheiden sie sich jedoch oft für Berufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker, die traditionell meist von Männern gewählt werden. Natürlich sind das interessante Berufe, aber es gibt noch viele andere Berufsfelder, in denen männliche Fachkräfte und Bezugspersonen gesucht werden und sehr erwünscht sind. Zum Beispiel im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich – hier werden viele Nachwuchskräfte gebraucht und Männer sind hier in der Regel sehr willkommen. Um Jungen eine Gelegenheit zu geben, auch diese Berufe auszuprobieren, gibt es den Boys’Day.

Beteiligen auch Sie sich am bundesweiten Girls´ und Boys´Day am 27. April 2017!

Auch die Gemeinde Fuldatal bietet Mädchen in technischen Bereichen (z.B. Waldschwimmbad, den Kläranlagen oder auf dem Baubetriebshof) und Jungen im erzieherischen Bereich in unseren Kindertagesstätten, die Möglichkeit, an diesem Tag Einblicke in diese Berufe zu gewinnen.

Wenn Ihr Interesse oder Fragen habt, ruft mich an 

Susanne Kaeseler, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Fuldatal, Tel.: 0561/9818-119.