Mitteilung an Fuldataler Vereine und Verbände:

Belehrung zum Umgang mit Lebensmitteln nach § 43 Infektionsschutzgesetz

In den letzten beiden Jahren fanden, organisiert durch die Gemeinde Fuldatal, für Mitglieder der ortsansässigen Vereine und Verbände Schulungen durch das Gesundheitsamt Region Kassel zum Erhalt einer Lebensmittelbescheinigung statt.

Diese Bescheinigung benötigt, wer eine Tätigkeit in der Lebensmittelzubereitung, im Lebensmittelverkauf oder in der Gastronomie ausüben will. Dazu muss man wissen, so die Information des Gesundheitsamtes Region Kassel, dass es Krankheiten und Krankheitserreger gibt, die über Lebensmittel auf andere Menschen übertragen werden können. Damit dieses Risiko vermindert wird, muss das Gesundheitsamt über die rechtlichen Pflichten belehren, insbesondere darüber, welche ansteckenden Krankheiten eine Tätigkeit im Lebensmittelbereich verbieten. Zudem werden Informationen zur allgemeinen Hygiene beim Umgang mit Lebensmitteln vermittelt.

Da der größte Bedarf an Belehrungen bei den ortsansässigen Vereine und Verbände durch die letzten beiden Jahre gedeckt ist, findet in diesem Jahr keine Erstbelehrung statt.

Sollte trotzdem Interesse bestehen, kann die Belehrung beim Gesundheitsamt in Kassel, Hofgeismar oder Wolfhagen erfolgen. Ortsabhängig stehen unterschiedliche Termine von montags bis donnerstags zur Verfügung.

Ausführliche Informationen und mehrsprachige Merkblätter erhalten Sie auf der Internetseite des Gesundheitsamtes unter www.gesundheitsamt.kassel.de > Lebensmittelbelehrung oder unter der Behördennummer 115.

Der Termin für die Folgebelehrung im Oktober 2017 wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Büro des Bürgermeisters, Frau Susanne Kaeseler, unter der Telefonnummer 0561/9818-119 oder schicken eine Email an info@fuldatal.de.