Bauwerkserneuerung zwischen Rothwesten und Holzhausen

Ab Montag, den 24. Juni 2019 beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Unterführung des Grabens im Zuge der Landesstraße 3232 bei Immenhausen-Holzhausen. Zunächst werden unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn und Verkehrsregelung durch Ampeln Verdachtsflächen auf möglicherweise vorhandene Kampfmittel untersucht.
Die Erneuerung des abgängigen Bauwerks, welches zur Zeit verkehrlichen Einschränkungen unterliegt, wird dann in der Zeit vom 01. Juli bis zum 09. August 2019 unter Vollsperrung der Landesstraße 3232 zwischen Fuldatal-Rothwesten und dem Immenhäuser Stadtteil Holzhausen vorgenommen. Dabei wird das vorhandene Brückenbauwerk durch ein neues Rahmenbauwerk in Fertigteilbauweise ersetzt.
Während dieser Zeit wird der Verkehr in Rothwesten über die Kreisstraße 38 nach Hohenkirchen auf die L 3386 nach Immenhausen und über die L 3233 nach Holzhausen und umgekehrt umgeleitet.
Die Umleitung wird ausgeschildert.
Im Zeitraum vom 12. bis 17. August 2019 erfolgen Restarbeiten unter halbseitiger Sperrung und Ampelregelung. Ab 18. August 2019 soll dann der Verkehr wieder ohne Einschränkungen fließen.

Der im Vorfeld unter Berücksichtigung der Interessen aller beteiligten Träger öffentlicher Belange abgestimmte Bauablauf minimiert die Verkehrsbeschränkungen auf das unumgänglich notwendige Maß.

Da sich die Baumaßnahme nach Auskunft des Kampfmittelräumdienstes des Landes Hessen in einem Bombenabwurfgebiet befindet, wird die Kampfmittelverdachtsfläche untersucht und vorhandene Anomalien beseitigt.
 
Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen.

Die Kosten für die Erneuerung des Bauwerks einschl. Untersuchung bzw. Beseitigung vorhandener Kampfmittelverdachtspunkte betragen rd. 380.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen.

Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und unter www.verkehrsservice.hessen.de