Trinkwasserversorgung in Zeiten der Corona-Pandemie

Information der Gemeinde Fuldatal

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) wurde am 11. März 2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das öffentliche, wirtschaftliche und private Leben in Deutschland ist seitdem zunehmend beeinträchtigt. Auf die Wasserversorgung hat das Corona-Virus derzeit aber keine Auswirkung.

Die Qualität des Trinkwassers ist, wie das Umweltbundesamt bestätigt, nicht durch das Virus beeinträchtigt. Demnach ist Trinkwasser, das "unter Beachtung der allgemein anerkannten Regeln der Technik gewonnen, aufbereitet und verteilt" wird, "sehr gut gegen alle Viren, einschließlich Coronaviren geschützt".

Angesichts der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie kommen zurzeit viele besorgte Fragen aus der Bevölkerung:

Kann eine Corona-Infektion von Mitarbeitern unmittelbar auf das Wasser übertragen werden?

Kann das Coronavirus (SARS-CoV-2) überhaupt über das Trinkwasser übertragen werden?

Die Gemeinde Fuldatal möchte zu diesen Fragen hier Stellung beziehen:

Die Wasserver- und Abwasserentsorgung ist derzeit weder gefährdet noch beeinträchtigt. 

Wasser über öffentliche Trinkwasserversorgung ist kein relevanter Übertragungsweg!

Die Übertragung des Coronavirus erfolgt nach jetzigem Wissensstand vor allem über direktem Kontakt zwischen Personen oder kontaminierten Flächen. Trinkwasser, das nach den anerkannten Regeln der Technik gewonnen, aufbereitet und verteilt wird, ist sehr gut gegen alle Viren, einschließlich Corona-Viren geschützt. Wir können unseren Kunden eine einwandfreie Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung nach neuestem technischem Stand zusichern.

Diese Informationen sind von offizieller Seite bestätigt worden. Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/374/dokumente/stellungnahme_uba_sars-co2_und_trinkwasser-1.pdf

Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des neuen Coronavirus zu verlangsamen und die Infektionsrisiken für Mitarbeiter wie für Kunden weitestgehend zu minimieren, hat die Gemeinde Fuldatal bis auf weiteres alle Kundentermine vor Ort und persönliche Sprechzeiten im Haus ausgesetzt.

Kundenanfragen können wie bisher telefonisch oder per Mail gestellt werden. Auch die Notfallnummern bleiben im Fall einer Havarie, bei Rohrbrüchen etc., aktiv und rund um die Uhr besetzt.

Der begonnene Wasserzählertausch wurde eingestellt.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen, die letztendlich auch Ihrer Gesundheit dienen.

 

Fuldatal, 31.03.2020

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Fuldatal informiert !

Bund und Länder haben am Sonntag, 22.03.2020, neue Maßnahmen beschlossen, die helfen sollen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. 

Das Land Hessen hat diese Maßnahmen mit der Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und zur Anpassung von Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-virus in Verbindung mit dem lnfektionssch utzgesetz ab dem 22.03.2020 in Kraft gesetzt. 

Ein Überblick der neuen verbindlichen Regelungen:  

  • Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren. 
  • Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine, mit einer weiteren nicht im eigenen Haushalt lebenden Person (2-Personen-Begrenzung) oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten
  • Im Rahmen dieser Regelungen bleibt in der Öffentlichkeit Sport und Bewegung an der frischen Luft - aber eben individuell - erlaubt. Ebenso bleiben der Weg zur Arbeit, die Begleitung und Betreuung minderjähriger oder unterstützungsbedürftiger Personen, Einkäufe, Arztbesuche, Wege zu nötigen Terminen und Prüfungen, Blutspenden und die Hilfe für andere erlaubt. 
  • Ausgenommen von der 2-Personen-Begrenzung in der Öffentlichkeit sind zudem 
  • Personengruppen, die geschäftlich und dienstlich notwendigerweise gemeinsam unterwegs sein müssen. Auch Busse und Bahnen sind von der Regelung ausgenommen. Sie können also weiter genutzt werden. 
  • Öffentliche Verhaltensweisen, die geeignet sind, dieses Abstandsgebot zu gefährden, wie etwa gemeinsames Feiern, Grillen oder Picknicken, sind unabhängig von der Personenzahl untersagt. 
  • Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene sind bei jeglichen Zusammentreffen zu beachten 

 

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Rathaus der Gemeinde Fuldatal zum Schutz der Bevölkerung sowie der Mitarbeiter*innen ab dem 23.03.2020 bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. 

 

Die telefonische Erreichbarkeit bleibt weiterhin gewährleistet über das Info-Telefon: 0561/9818-1115

Weitere Informationen zur derzeitigen Lage finden Sie auf unserer Homepage 

unter: https://fuldatal.de/aktuelles-infos/coronavirus.html

Aktuelle Maßnahmen vom 22.03.2020

Rathaus ab Montag den 23.03.2020 geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation (Corona-Virus SARS-CoV2) bleibt das Rathaus der Gemeinde Fuldatal zum Schutz der Bevölkerung sowie der Mitarbeiter*innen

ab dem 23.03.2020 bis auf weiteres
für den Publikumsverkehr
geschlossen.

Die telefonische Erreichbarkeit bleibt weiterhin gewährleistet.

Für dringende unumgängliche Angelegenheiten, die ein persönliches Erscheinen erforderlich machen, ist der Einlass ins Rathaus nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der Nummer

0561/98 18 11 15

möglich.

Weitere Informationen zur derzeitigen Lage finden Sie auf unserer Homepage unter: https://fuldatal.de/aktuelles-infos/coronavirus.html

Wir bitten um Ihr Verständnis.

gez. Karsten Schreiber, Bürgermeister

Aktuelle Lage und Maßnahmen der Gemeinde Fuldatal am 17.03.2020 zum Corona Virus

Oberste Priorität hat die Verhinderung einer schnellen Ausbreitung der ansteckenden Atemwegserkrankung COVID-19, verursacht durch einen neuen Erreger (SARS-CoV-2) aus der Familie der Corona Viren.

Dazu sind abgestimmte Maßnahmen von Bundesregierung, Länder und den Kommunen erforderlich. Die Bundesregierung hat am 16.03.2020 eine „Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus“ erarbeitet. Die Hessische Landesregierung hat am 17.03.2020 dazu eine Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus in Kraft gesetzt.

Lage in der Gemeinde Fuldatal (Stand 17.03.2020, 19:00 Uhr):

  • Bevölkerung: 1 Infizierte Person, Familie unter Quarantäne
  • Eigenes Personal: Beide Verdachtsfälle ohne Symptome, einmal negativ getestet, beide bleiben noch bis Ende der Woche vorsorglich zu Hause
  • Verwaltungsstab unter Leitung des Bürgermeisters arbeitet und bewertet die Lage kontinuierlich neu!

Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus (Auszug)

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

Pressemitteilung von Landkreis Kassel und Stadt Kassel

https://www.kassel.de/pressemitteilungen/2020/maerz/auswirkungen-der-corona-pandemie-stadt-und-landkreis-kassel-arbeiten-gemeinsam-gegen-ausbreitung-des-coronavirus.php

Land Hessen - Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus Vom 17. März 2020 
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/staatskanzlei/2020-03-17_vierte_vo_bekaempfung_corona_virus_.pdf

 

Diese Verordnung tritt am 18. März 2020 in Kraft. Sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft.

Aktuelle Lage und Maßnahmen der Gemeinde Fuldatal am 14.03.2020 zum Corona Virus

 

Oberste Priorität hat die Verhinderung einer schnellen Ausbreitung der ansteckenden Atemwegserkrankung COVID-19, verursacht durch einen neuen Erreger (SARS-CoV-2) aus der Familie der Corona Viren.

Dazu sind abgestimmte Maßnahmen von Bund, Ländern und den Kommunen erforderlich. Die Hessische Landesregierung hat am 13.03.2020 dazu Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus in Kraft gesetzt.

Lage in der Gemeinde Fuldatal (Stand 14.03.2020, 17:00 Uhr):

  • Bevölkerung: 1 Infizierte Person, Familie unter Quarantäne
  • Eigenes Personal: 2 Verdachtsfälle, davon 1 unter Quarantäne
  • Verwaltungsstab unter Leitung des Bürgermeisters arbeitet und bewertet die Lage kontinuierlich neu!
  • Unterricht in allen Schulen der Gemeinde Fuldatal ist derzeit bis zum Ende der Osterferien (Sonntag 19. April 2020) ausgesetzt.

Gemeindliche Maßnahmen:

  • Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bis auf weiteres möglichst die Rathäuser nicht aufzusuchen bzw. diese Besuche auf das absolut notwendige Maß zu beschränken. Es wird empfohlen, vor einem anstehenden Besuch einen vorherigen Telefonkontakt zu nutzen.
    • Alle Besucher haben sich namentlich mit Adresse beim Besuch im Rathaus registrieren zu lassen. Dies dient dazu, eine etwaige Infektionskette verfolgen zu können. Diese Daten dürfen auch erfasst werden, weil sie zur Eindämmung einer Pandemie nach dem Infektionsschutzgesetz erforderlich sind. Selbstverständlich ist der Datenschutz gewährleistet.
  • Die Kindergärten sind geschlossen. Eine Notbetreuung für den vom Land Hessen definierten Personenkreis setzt eine Selbsterklärung der Sorgeberechtigten voraus (Vordrucke werden in den Kindertagesstätten ausgegeben).
  • Die Inhouse-Angebote und etwaig anstehende Veranstaltungen der Jugendarbeit werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies betrifft die wöchentlichen Öffnungszeiten der Jugendräume, die in den Jugendräumen stattfindenden Workshops und Gruppenangebote.
    • Der Osterfez ist abgesagt.
    • Boy’s & Girl’s Day ist abgesagt.
  • Mit sofortiger Wirkung werden alle gemeindlichen Versammlungsstätten geschlossen. Bei bereits geplanten privaten Veranstaltungen werden die Veranstalter auf die Risiken der angedachten Veranstaltungen besonders hingewiesen.
    • Bei gebuchten Terminen werden die Veranstalter verpflichtet, eine Teilnehmerliste zu erstellen.
    • Die Gemeindebücherei ist derzeit bis zum 19. April 2020 geschlossen.
  • Allen Vereinen wird empfohlen, ihre Versammlungen bis auf weiteres abzusagen. Vertreter der Kommunen werden bis dahin an Versammlungen nicht teilnehmen.
  • Mit Rücksicht auf den besonders gefährdeten Personenkreis, werden die Kommunen bis auf weiteres keine Besuche aus Anlass von Geburtstagen oder Ehejubiläen vornehmen.
  • Trauungen sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden.
  • Trauerfeiern sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden.
  • Zum Erhalt der kommunalen Handlungsfähigkeit können wichtige Sitzungen im notwendigen Rahmen stattfinden.

Schutz der Bevölkerung

Diese weitreichenden Maßnahmen dienen der Vorbeugung und dem Schutz der Bevölkerung, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Während der Großteil der bundesweit Erkrankten bislang unter eher milden Symptomen einer Atemwegserkrankung leidet, sind insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen gefährdet, einen schweren Verlauf zu erleiden. So gilt es, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Bürgermeister Schreiber: „Diese Maßnahmen sind eine große Belastung für Familien, für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Kindern und auch für Arbeitgeber, doch der Schutz der Bevölkerung muss höchste Priorität haben.“

Stand 13.03.2020 23.00 Uhr

Der Verwaltungsstab der Gemeinde Fuldatal wird morgen in Abstimmung mit den anderen Kommunen und dem Landkreis Kassel die Umsetzung dieser Vorgaben planen. Weitere Informationen erfolgen am späteren Samstagnachmittag.

Aktuelle Informationen zum Corona Virus

Stand 13.03.2020 14.00 Uhr

Oberste Priorität hat die Verhinderung einer schnellen Ausbreitung der ansteckenden Atemwegserkrankung COVID-19, verursacht durch einen neuen Erreger (SARS-CoV-2) aus der Familie der Corona Viren.

Dazu sind abgestimmte Maßnahmen von Bund, Ländern und den Kommunen erforderlich. Die derzeitigen Planungen werden im Gebiet der Gemeinde Fuldatal zunächst bis zum 30. April 2020 erstellt und fortlaufend angepasst.

Lage in der Gemeinde Fuldatal (Stand 13.03.2020, 14:00 Uhr):

  • Bevölkerung: 1 Infizierte Person, gesamte Familie unter Quarantäne
  • Eigenes Personal: 3 Verdachtsfälle, davon 1 unter Quarantäne
  • Verwaltungsstab unter Leitung des Bürgermeisters ist eingerichtet und arbeitet! (Derzeit während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses)


Maßnahmen:

  • Die geplante Veranstaltung Sauberes Fuldatal – Frühjahrsputz am 28.03.2020 ist abgesagt
  • Die Durchführung der Osterfeuer im Gebiet der Gemeinde Fuldatal wird untersagt!
  • Einstellung der Seniorenarbeit, da diese Gruppe besonders gefährdet ist
  • Kreisseniorentage auf dem Sensenstein im Mai sind vom Landkreis Kassel abgesagt
  • Vorbereitung zur Schließung von Schulen, Kitas und Sporthallen getroffen
  • Wenn die Schulen geschlossen werden, dann auch die Sporthallen
  • Vorsorglich Notdienst in den Kitas für Montag vorbereitet
  • Derzeit tagt die Landesregierung, Entscheidungen werden abgewartet
  • Zahlreiche Vereine und Organisationen haben selbst den Trainingsbetrieb, Zusammenkünfte und Versammlungen ausgesetzt
  • Keine weiteren Vermietungen öffentlicher Einrichtungen, bereits gebuchte Termine werden im Einzelfall geprüft
  • Weiterhin uneingeschränkter Betrieb in den Versorgungseinrichtungen, dem Baubetriebshof und der Verwaltung
  • Reduzierter Dienstbetrieb und Einstellung Lehrgangsbetrieb in der Freiwilligen Feuerwehr

Hinweise:

  • Es wird ausdrücklich um Verständnis für alle Maßnahmen geworben!
  • Die Kontakte geradezu Älteren und alleinstehenden Menschen sollen möglichst intensiviert werden über Telefon, Brief, E-Mail und Soziale Netzwerke
  • Halten Sie Kontakt in den Familien, zu Nachbarn und Freunden und unterstützen sich gegenseitig bei Einkäufen, Betreuung und Arztbesuchen