Wappen und Logo

Das Wappen der Gemeinde Fuldatal Das Wappen wird seit 20.06.1974 geführt. Es symolisiert mit seinem Wellenbalken von links oben nach rechts unten den Fulda-Fluss, die darin enthaltenden sechs Streifen die in Fuldatal integrierten ehemaligen Dörfer Ihringshausen, Simmershausen, Wilhelmshausen, Wahnhausen, Knickhagen und Rothwesten.

Da Fuldatal sich als "Tor zum Reinhardswald" versteht, wird der Reinhardswald durch zwei Eichenblätter symbolisch dargestellt.

Die Farbgebung wird wie folgt charakterisiert:
Das Fuldataler Wappen wird von der Farbe Rot dominiert. In der Heraldik (Wappenkunde) erhielt die rote Farbe bereits sehr früh eine hervorstechende Bedeutung. Das lag nicht nur daran, dass die Farbe Rot besser wahrgenommen wird, sondern dass die roten Farbtöne lichtbeständiger waren.  Rot steht ferner für Heimatverbundenheit.

Goldfarben sind die beiden Eichenblätter (Bezug zum Reinhardswald - wie vorgenannt). Gold bzw. Gelb symbolisiert in der Heraldik  Erhabenheit, Tugend, Hoheit, Würde.
Weiß bzw. Silber im Wellenbalken (die Fulda und die sechs Fuldataler Ortsteile) des Fuldataler Wappens bedeutet in heraldischer Hinsicht Reinheit, Weisheit, Freude. Die Grundfarben Rot und Weiß im Wappen symbolisieren zudem die hessischen Landesfarben.

Oben: Das Logo der Gemeinde Fuldatal, welches das Wappen beinhaltet sowie den das Wappen erklärenden Schriftzug. Darunter befinden sich sechs Quadrate, quasi als punktierter Unterstrich. Diese symbolisieren (zusätzlich) die sechs Fuldataler Ortsteile.

Gemeindeverwaltung Fuldatal
Am Rathaus 9
34233 Fuldatal
Telefon: +49 561 98 18 0
Telefax: +49 561 98 18 2009
info(at)fuldatal.de

Öffnungszeiten Rathaus:
! Es gelten 3G-Regeln !

Montag08.00 - 12.00 Uhr,
13.30 - 15.00 Uhr
Dienstag08.00 - 12.00 Uhr,
15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.00 - 12.00 Uhr,
13.30 - 15.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr

Impressum & Datenschutz

Die Bücherei ist ab dem 01. Juli 2021 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag                     13.30  - 15 .00 Uhr
Dienstag                   15.00  - 17.00 Uhr
Freitag                      10.00  - 12.00 Uhr

Hinweis

3G innerhalb der Gemeindeverwaltung

Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens müssen Besucherinnen und Besucher

  • ihren vollständigen Impfschutz nachweisen,
  • eine Genesenen‐Bescheinigung oder
  • einen Testnachweis von einer offiziellen Einrichtung (Testzentrum, Apotheke etc.), nicht älter als 24 Stunden, vorlegen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Selbsttests nicht anerkannt werden können.

Zur Prüfung des 3G-Status ist neben der Vorlage des Impf-, Genesenen- oder Testnachweises auch die Vorlage des Personalausweises bzw. Reisepasses im Original zwingend erforderlich.

Für Schülerinnen und Schüler ist die Vorlage des Testhefts der Schule ausreichend. Kinder unter 6 Jahren bzw. Kinder, die noch nicht eingeschult sind, benötigen keinen Testnachweis.

Die Öffnungszeiten der Verwaltung bleiben unverändert gültig. Wir empfehlen aber vor dem Besuch des Rathauses einen Termin zu vereinbaren, um längere Wartezeiten möglichst zu vermeiden.

  • Im Gebäude besteht Maskenpflicht!

Diese Regelung gilt außerdem für die Gemeindebücherei, das Ortsgericht, das Schiedsamt und den Nachbarschaftsverein!

 

Wir bitten um Verständnis.

Cookie Einstellungen