Friedhofsverwaltung

Friedhöfe dienen in vielen Kulturen bedeutenden individuellen und gemeinschaftlichen Bedürfnissen. Vor allem sind sie dazu bestimmt, den Angehörigen Verstorbener ein ungestörtes Totengedenken in einem Raum zu ermöglichen, der durch seine parkähnliche Umgebung deutlich von dem der Lebenden abgetrennt ist. Somit spielen sie eine wichtige Rolle in der religiösen Praxis und erfüllen öffentliche Interessen.

Jeder Mensch ist einmalig – unser Name und unser Leben erinnern uns daran! Diese Einmaligkeit zeigt uns, dass jedes Leben einmal von Gott gewollt wurde und von ihm unendlich geliebt wird. Dieser Wert und die Würde wird vom Tod nicht ausgelöscht. Das lässt sich an den Grabsteinen ablesen. Geburts- und Sterbedatum, Hoffnungssprüche aus der Bibel, manchmal der Beruf zeigen uns: Hier wird an ein konkretes Leben erinnert.
Andererseits wird  selbstverständlich auch der Wunsch nach einer anonymen Bestattung respektiert.

Zur Würde eines Christen gehört eine christliche Bestattung. Es ist gut zu wissen, dass in unserer Ratlosigkeit die Erfahrungen weiterhelfen können, von denen die Bibel berichtet: “Dennoch bleibe ich stets bei dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Plan und nimmst mich zuletzt in Herrlichkeit auf.” (Psalm 73,23f)

Unsere Friedhöfe in Fuldatal möchten allen Bürgerinnen und Bürgern dieser Gemeinde eine würdevolle letzte Ruhestätte sein.